Notebooks

Klein und handlich: Zwei Netbooks von Asus und Lenovo (3/4)

Asus EeePC 1000H

Wesentlich umfangreicher gestaltet sich der Lieferumfang des EeePCs. Neben dem Netbook samt Akku und dem Netzteil – wo übrigens an beiden Kabelsträngen praktische Klettbänder angebracht sind – liefert Asus umfangreiches Dokumentationsmaterial und eine Wiederherstellungs-DVD mit. Doch damit nicht genug: Weiterhin findet man in der Packung eine Schutztasche für das Netbook sowie ein Putztuch.

Klein und handlich: Zwei Netbooks von Asus und Lenovo Klein und handlich: Zwei Netbooks von Asus und Lenovo

Auch das Gerät von Asus wird sowohl in schwarz als auch in weiß verkauft – uns lag eine Variante in schwarz vor. Verzichtet Asus zwar beim Display auf Hochglanzoptik, so kommt dies beim Deckel zum Einsatz. Auf dem schwarzen Glitzer-Lack sieht man Fingerabdrücke – und auch Kratzer – deutlich; das mitgelieferte Putztuch ist also durchaus von Bedarf. Zwar sieht diese Klavierlackoptik recht schick aus, es hat jedoch weniger von der schlichten Eleganz des Lenovo – zumal es aufgrund seiner größeren Abmessungen etwas pummelig wirkt.

Der taiwanesische Hersteller verbaut ein mattes 10 Zoll Display mit der bei Netbooks üblichen Auflösung von 1024x600 Pixel. Auch beim EeePC kommt Intels Atom N270 zum Einsatz, dazu gesellen sich 1 GByte Arbeitsspeicher sowie eine 160 GByte große Festplatte. Ebenso verfügt der Asus über WLAN und Bluetooth sowie einen Cardreader für SD-Karten und eine mit 1,3 Megapixeln auflösende Webcam.

Klein und handlich: Zwei Netbooks von Asus und Lenovo

Die Anschlüsse entsprechen dem Standard bei Netbooks: drei USB-Ports, VGA, Ethernet sowie Kopfhörer- und Mikrofonanschlüsse. Eine Besonderheit hat das uns vorliegende Gerät jedoch: Es verfügt über ein integriertes UMTS-Modem, das auch über den schnelleren HSDPA-Standard bei entsprechender Netzabdeckung mit bis zu 7,2 Mbp/s funkt. Der Einschub für die Sim-Karte befindet sich hinter dem Akku.

Klein und handlich: Zwei Netbooks von Asus und Lenovo Klein und handlich: Zwei Netbooks von Asus und Lenovo

Der EeePC wird standardmäßig mit einem 6-Zellen-Akku ausgeliefert. Hiermit erreichte der Asus immerhin eine Laufzeit von rund 3:20 Stunden, blieb damit aber fast eine Stunde hinter dem Lenovo zurück. Betriebsbereit wiegt das Gerät rund 1450 Gramm, 150 Gramm mehr als das IdeaPad S10e, dafür wiegt das Netzteil mit etwa 200 Gramm 100 Gramm weniger als das von Lenovo. Es ist gegenüber dem ohnehin schon handlichen Netzteil von Lenovo noch ein wenig kleiner.

Klein und handlich: Zwei Netbooks von Asus und Lenovo
Im Vordergrund das Netzteil von Asus, dahinter das von Lenovo


Mit einer Höhe von etwa 3,8 Zentimetern an seiner dicksten Stelle – das ist etwa 1 Zentimeter mehr als beim Lenovo – ist der EeePC 1000H für ein Netbook schon fast sperrig. Erfreulich groß ist das Touchpad – mit 67x37 Millimetern Abmessung ist es nur wenig kleiner als das vieler Notebooks. Etwas besser ist auch die Tastatur: Asus musste weit weniger Veränderungen am standardmäßigen Tastaturlayout vornehmen – hier kommen dem Gerät allerdings seine etwas größeren Abmessungen zu Gute, die von der Tastatur komplett ausgenutzt werden.

Ab dem Einschalten macht sich der EeePC durch leise Lüftergeräusche bemerkbar. Bei ruhiger Umgebung sind diese zwar hörbar, aber nicht störend. Unter Last dreht er auf und kommt dann etwa auf das Niveau des Lenovo. Festplatte und Arbeitsspeicher können beim Asus schnell und bequem getauscht werden. Unter einer verschraubten Klappe am Unterboden verstecken sich Festplatte, Arbeitsspeicher und das Funkmodul, was allerdings wohl in den seltensten Fällen vom Benutzer getauscht werden wird.
 

 
Informationen
Kategorie:

Notebooks

Autor:

Nils F. Dickmann

Publiziert:

09.02.2009

Copyright © 2005-2010 Hardware-Aktuell. Alle Rechte vorbehalten.