Tastaturbelegung

Compose-Taste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Compose-Taste (engl.: compose: zusammensetzen) ist eine Taste auf der Computertastatur, nach deren Drücken die folgenden Tastendrücke zusammengefasst werden, um ein nicht auf dem Tastaturbelegung vorhandenes Zeichen zu erzeugen. Sie ist hauptsächlich auf unixoiden Betriebssystemen zu finden.

Das neue Zeichen ergibt sich üblicherweise durch eine relativ intuitive Überlagerung der Ursprungssymbole oder -buchstaben.

Beispiele
Taste 1 Taste 2 Ergebnis
" a ä Umlaut
^ a â Buchstabe mit Zirkumflex
a e æ Ligatur
, c ç Buchstabe mit Akzent (Cédille)
s s ß Eszett
t h þ Buchstabe (Thorn)
< < «  Anführungszeichen (Guillemets)
+ - ± Plus-Minus-Zeichen

Die Tastenkombinationen können je nach Implementierung und Spracheinstellung variieren. Unter Xorg lassen sich die Kürzel im in /usr/share/X11/locale/locale.dir angegeben Unterverzeichnis zur entsprechenden Locale nachsehen und modifizieren.

Nur wenige Tastaturen, meist für Rechner bestimmter Hersteller (etwa Sun Microsystems), haben eine separate Compose-Taste. Unter vielen Linux-Distributionen wird diese daher über eine Kombination der Umschalttaste mit Alt Gr simuliert, oft wird auch die rechte Windows-Taste dafür verwendet.

Für Benutzer anderer Betriebssysteme besteht teilweise die Möglichkeit, die Compose-Taste per Software zu emulieren. Für Windows z. B. existiert ein Open Source Utility namens AllChars, das dies im Rahmen der aktiven Codepage und des ausgewählten Fonts erlaubt.

[Bearbeiten] Weblinks

Copyright © 2005-2010 Hardware-Aktuell. Alle Rechte vorbehalten.