Apple

Macintosh-Modelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste von Apple Macintosh-Modellen sortiert nach CPU-Typ:

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Motorola 68k

[Bearbeiten] Motorola 68000

[Bearbeiten] Motorola 68020

[Bearbeiten] Motorola 68030

[Bearbeiten] Motorola 68040, Motorola 68LC040

[Bearbeiten] PowerPC 60x

[Bearbeiten] PowerPC 601

[Bearbeiten] PowerPC 603

[Bearbeiten] PowerPC 603e

[Bearbeiten] PowerPC 604

[Bearbeiten] PowerPC 604e

[Bearbeiten] PowerPC 604ev

[Bearbeiten] PowerPC G3

[Bearbeiten] PowerPC 750 (G3)

  • 1998: Power Macintosh G3 All-in-One
  • 1997: Power Macintosh G3 Desktop
  • 1997: Power Macintosh G3 Tower
  • 1999: Power Macintosh G3 Tower („Blue and White“)
  • 1998: iMac „Bondi Blue“ (233 MHz)
  • 1998: iMac „Revision B“ (233 MHz)
  • 1999: iMac „Revision C“ (266 MHz)
  • 1999: iMac „Revision D“ (333 MHz)
  • 1999: iMac „Slot loading“ (350 MHz)
  • 1999: iMac „DV/SE“ (400 MHz)
  • 2000: iMac „Summer 2000“ (350 MHz)
  • 2000: iMac DV (400 MHz)
  • 2000: iMac DV SE (500 MHz)
  • 2000: iMac DV+ (450 MHz)
  • 1999: iBook (300 MHz) (in blueberry und tangerine)
  • 2000: iBook SE (366 MHz) („graphite“)
  • 1998: PowerBook G3 (12,1", 14,1", 233 MHz, 250 MHz, Lombard/Pismo)

[Bearbeiten] PowerPC 750e/750cx (G3)

  • 2000: iBook (FireWire) (366 MHz)
  • 2000: iBook SE (FireWire) (466 MHz)
  • 2001: iBook („Dual USB“ 'ice' book) (500 MHz)

[Bearbeiten] PowerPC G4

[Bearbeiten] PowerPC 7400 (G4 mit „AltiVec Velocity Engine“)

  • 1999: Power Mac G4 (350, 400 MHz) („PCI Graphics“)
  • 1999: Power Mac G4 (350, 400, 450, -500 nach Februar 2000- MHz) („AGP Graphics“)
  • 1999: Power Mac G4 (400, Dual 450, Dual 500 MHz) („Gigabit Ethernet“)
  • 2000: Power Mac G4 Cube (450, 500 MHz)

[Bearbeiten] PowerPC 7410 (G4)

[Bearbeiten] PowerPC 7450 (G4)

  • 2001: Power Mac G4 (466, 533, 667, 733, Dual 533 MHz) („Digital Audio“)
  • 2001: Power Mac G4 (733, 867, Dual 800 MHz) („Quicksilver“)
  • 2001: PowerBook G4 (550, 667 MHz) (Gigabit Ethernet)
  • 2002: iMac G4 (700, 800 MHz, 15", 1024x768) (Flat Panel LCD)
  • 2002: iMac G4 (800 MHz, 17", 1440x900) (Flat Panel LCD)
  • 2002: eMac (700, 800 MHz)

[Bearbeiten] PowerPC 7451 (G4)

[Bearbeiten] PowerPC 7455 (G4)

  • 2002: Power Mac G4 (800, 933, Dual 1000 MHz) („Quicksilver 2002“)
  • 2002: Power Mac G4 (Dual 867, Dual 1000, Dual 1250 MHz) („Mirrored Drive Doors“)
  • 2003: Power Mac G4 (1.0, Dual 1.25, Dual 1.42 GHz) („FW 800“)
  • 2003: Power Mac G4 (1.25, Dual 1.25 GHz) („Mirrored Drive Doors 2003“)
  • 2002: PowerBook G4 (867, 1000 MHz, 15,4", 1280x854) (Titanium)
  • 2003: PowerBook G4 (867 MHz, 12,1", 1024x768)
  • 2003: PowerBook G4 (1,0 GHz, 17", 1440x900)
  • 2003: iMac G4 (800, 1000 MHz, 15", 1024x768) (Anfang 2003)
  • 2003: iMac G4 (800, 1000 MHz, 17", 1440x900) (Anfang 2003)
  • 2003: iMac G4 (1.0, 1.25 GHz, 15", 1024x768) (USB 2.0)
  • 2003: iMac G4 (1.0, 1.25 GHz, 17", 1440x900) (USB 2.0)
  • 2003: iMac G4 (1.25 GHz, 20", 1680x1050) (USB 2.0)
  • 2003: eMac (800, 1000 MHz) („ATI“)

[Bearbeiten] PowerPC 7447 (G4)

  • 2003: PowerBook G4 (1.0 GHz, 12,1" DVI, 1024x768)
  • 2003: PowerBook G4 (1.0, 1.25 GHz, 15", 1280x854) (Aluminium)
  • 2003: PowerBook G4 (1.33 GHz, 17" DVI, 1440x900)

[Bearbeiten] PowerPC 7447A (G4)

  • 2004: PowerBook G4 (1.33 GHz, 12,1" DVI, 1024x768)
  • 2004: PowerBook G4 (1.33, 1.5 GHz, 15", 1280x854) (Radeon 9700)
  • 2004: PowerBook G4 (1.5 GHz, 17" DVI, 1440x900) (Radeon 9700)
  • 2005: Mac mini (1.25, 1.42 GHz)

[Bearbeiten] PowerPC G5

[Bearbeiten] PowerPC 970 (G5) (IBM, 64-bit)

  • 2003: Power Mac G5 (1.6 GHz, 800 MHz FSB; 1,8 GHz, 900 MHz FSB; Dual 1,8 GHz, je 900 MHz FSB; Dual 2.0 GHz, je 1 GHz FSB)

[Bearbeiten] PowerPC 970FX (G5)

  • 2004: Xserve G5 (1.0, Dual 2.0 GHz je 1 GHz FSB)
  • 2004: Xserve G5 Cluster Node (Dual 2.0 GHz, je 1 GHz FSB)
  • 2004: Power Mac G5 (Dual 1.8 GHz je 900 MHz FSB, Dual 2.0 GHz je 1 GHz FSB, Dual 2.5 GHz je 1.25 GHz FSB)
  • 2004: Power Mac G5 „late 2004“ (1.8 GHz, 600 MHz FSB)
  • 2004: iMac G5 (1.6 533 MHz FSB, 1.8 GHz 600 MHz FSB, 17", 1440x900)
  • 2004: iMac G5 (1.8 GHz, 600 MHz FSB, 20", 1680x1050)
  • 2005: Power Mac G5 (1,8 GHz, 600 MHz FSB; Dual 2 GHz, je 1 GHz FSB; Dual 2.3 GHz, je 1.15 GHz FSB; Dual 2.7 GHz, je 1.35 GHz FSB; Quad 2.5 GHz, je 1.25 GHz FSB)
  • 2005: iMac G5 (1.8 GHz 17", 600 MHz FSB; 2.0 GHz 17", 667 MHz FSB; 2.0 GHz 20", 667 MHz FSB)

[Bearbeiten] Intel

[Bearbeiten] Intel Core Solo

[Bearbeiten] Intel Core Duo

[Bearbeiten] Intel Core 2 Duo

[Bearbeiten] Namenskonventionen

Die Bezeichnung der einzelnen Modelle liefert Anhaltspunkte zur verbauten Hardware und zur Gehäuseform. Dreistellige Nummern (z. B. LC 475) verweisen auf einen 68k-Prozessor, vierstellige Nummern (z. B. PPC 6100) auf einen PowerPC-Prozessor. Die jeweils erste Ziffer kennzeichnet die Bauform: 2 und 5 stehen für All-in-one-Geräte (mit integriertem Bildschirm), 4 für ein flach gehaltenes Desktop-Gerät mit nur einem Erweiterungssteckplatz, 6 für eine Reihe unterschiedlicher Desktop-Modelle (Mini-Tower einbezogen) mit 1 bis 3 Erweiterungssteckplätzen, 7 für verschiedene Desktop-Generationen mit 3 Erweiterungssteckplätzen, 8 für Mini-Tower mit 3 Erweiterungssteckplätzen und 9 für Big-Tower mit 6 Erweiterungssteckplätzen. Die zweite Ziffer lässt Rückschlüsse auf die verwendete Hauptplatine und den Prozessor zu, die dritte Ziffer gibt Hinweise auf eventuell installierte Zusatzhardware. Mit Einführung des G 3 wurde auch bei Apple die Built-to-Order-Option eingeführt, in der Folge war es unmöglich, nur durch den Namen auf die technischen Eigenheiten eines Modells schließen zu können.

[Bearbeiten] Weblinks

Copyright © 2005-2010 Hardware-Aktuell. Alle Rechte vorbehalten.